ÜBER DIE TOUR:

Jetzt im Winter wirkt die Landschaft hier am Hochkamm oberhalb des DREISESSELBERGs (1.333m) im östlichen Teil Niederbayerns wie aus einer anderen Welt gerissen. Die Schneedecke von knapp 90cm hat alles friedlich bedeckt. Die kahlen Bäume des Nadelwaldes, die durch den Borkenkäfer extrem geschädigt wurden, tuen ihr übriges. Der Hochkamm führt vom Dreisesselberg über den Bayrischen Plöckenstein (1.365m) zum Drei-Ländereck von Tschechien – Österreich und Deutschland. Von dort aus kann man zum Plöckensteiner See auf der tschechischen Seite wandern – Alternativ kann die Strecke auch beliebig über den Hochkamm erweitert werden.Für die Tour sollte man je nachdem etwa 3-4 Stunden einplanen – je nach Konditionierung ist eine Erweiterung im wunderschönen Gebiet des Bayrischen Waldes unbeschränkt möglich. Jetzt im Winter sind hier Schneeschuhe ein absolutes Muss, um entsprechend voran zu kommen. Anfahrt der Tour erfolgt über die Ortschaften: Altreichenau / Neureichenau – von dort aus der Bilderschilderung Dreisessel (braune Schilder) folgen.

GEOGRAFISCHE LAGE:

Weitere Informationen:

Der Dreisesselberg befindet sich im Landkreis Freyung-Grafenau im östlichen Teil Niederbayerns. Er erhebt sich südöstlich der Gemeinde Haidmühle und nordöstlich der Gemeinde Neureichenau. An seinem nordöstlichen Fuße beginnt an der Světlá der Schwarzenbergsche Schwemmkanal.
Die Grenze zu Tschechien verläuft rund 370 m südöstlich am Gipfel des Dreisesselbergs vorbei, das nahe dem Berg Plöckenstein gelegene Dreiländereck Deutschland−Österreich−Tschechien befindet sich rund 3 km südöstlich des Dreisesselbergs (Entfernungen jeweils Luftlinie). An der höchsten Stelle des Dreisesselbergs, Hochstein genannt, befindet sich ein markanter Granitfels mit Gipfelkreuz, von dem man eine gute Aussicht hat. Das einst stark bewaldete Gebiet wurde infolge Borkenkäferbefalls großflächig gelichtet. Von der Baumvegetation ist stellenweise nur noch Totholz zu sehen. Quelle Wikipedia