ÜBER DIE TOUR ZUM BREITHORN:

Das Breithorn ist ein fünfgipfliger, von West nach Ost verlaufender, stark vergletscherter Bergkamm in den Walliser Alpen. Der höchste Punkt des Kamms und zugleich einer der leichtesten Viertausender der Alpen ist der Westgipfel (Hauptgipfel, Breithorn, 4'164 m ü. M.). Weiter nach Osten folgen der Mittelgipfel (4'159 m ü. M.) sowie die Breithorn-Zwillinge.) Der Breithornkamm endet im Osten mit der Schwarzfluh (Roccia Nera, 4'075 m ü. M.). Von den Berggipfeln öffnet sich mit dem Mont Blanc im Westen und dem Gran Paradiso im Süden ein großartiges Panorama.

Ausgangspunkt des Grates ist die Einschartung zwischen West- und Mittelgipfel am Sattel (Sella 4'076 m ü. M.), von wo aus man auch den Mittelgipfel über den weiteren Verlauf des Grates besteigen kann. Bis zum Mittelgipfel besteht das Breithorn Richtung Westen nur aus Eis und Schnee, nach Osten kombiniert mit Fels. Die Tour vom Ost- zum Westgipfel wird auch halbe Breithorntraversierung genannt mit Kletterei bis zum IV. Schwierigkeitsgrad.

 

DER AUSGANGSORT DER TOUR: