ÜBER VENEDIG:

Die Lagune von Vendig entstand ab etwa 4000 v. Chr. durch Ablagerungen von Flüssen und Bächen Oberitaliens. Bei weitem dominierend ist der Tourismus für eine der meistbesuchten Städte Europas, in der im Jahresschnitt jeder dritte Mensch, der sich dort aufhält, ein Tourist ist. Venedig zog 2011 etwa 30 Millionen Besucher an,dreimal so viel wie Rom. Dabei sind die früheren Übernachtungszahlen von 11 Millionen offenbar wegen der stark angestiegenen Preise seit Jahren rückläufig.

Venedig ist wohl wirklich ein absolut zweischneidiges Schwert. Zum einen ist die Lagunenstadt bekannt für ihre Handtaschendiebe, ihre im Sommer wohl stinkenden Kanäle und die völlig überlaufenen Straßen – Auf der anderen Seite bekannt für unzählige Träumereien, wunderschöne Gebäude und den warmen Flair Italiens. Vendig, das war für mich ein Hauruckwochenende – insgesamt 24 Stunden im Reisebus – 12 Stunden Aufenthalt und das im Mai! Raus aus dem deutschen Regenwetter und rein in den Sonnenschein! Die meisten der Fotos hier in meinem Blog sind früh am Morgen entstanden, da waren noch sehr wenige Touristen in der Stadt und so konnte man den Flair und die Atmosphäre der geschichtsträchtigen Mauern voll und ungestört auskosten.

HIER BEFINDET SICH VENEDIG: