ÜBER DEN TRIP:

Was für den Party-Skifahrer Ischgl. Die Tiroler Gemeinde hat trotz ihrer nur 1.400 Einwohnern eine unglaubliche Anzahl von 10.600 Übernachtungsbetten. Das Skigebiet umfasst im Winter über 238 Km Pistenkilometer und die 45 Lifte befördern bis zu 93.000 Personen in der Stunde.
Alle diese Fakten sprechen wohl für den gemeinen Skifahrer an, ist aber auf gleichen Wege auch der Kraus eines jeden der Ruhe, Frieden und die Abgeschiedenheit der Alpen sucht.
Wer einen Abend im Tal verbracht hat und all die betrunkenen Skifahrer in den unzähligen Kneipen und Bars gesehen hat weiß, dass Ischgl seinen Ruf als Partyhochburg wirklich verdient hat und das Marketing mit dem Slogan „Relax. If You Can...“ zu 100% funktioniert hat.

Vorteil an Ischgl und seiner Partysüchtigen sind wohl die verhältnismäßig günstigen Preise in den Bettenburgen und auch der Fakt, dass es viele sehr günstige Busverbindungen gibt. So gibt es beispielsweise das Angebot für 37 EUR ein Wochenende ins Skigebiet zu fahren.

Das bedeutet Konkret:

Freitag:      22:00h Abfahrt
Samstag:   07:30h Ankunft in Ischgl
                     21:00h Rückfahrt aus Ischgl
Sonntag:  06:00h Ankunft

Was nach einem übervollen Wochenende mit zu wenig Schlaf klingt - ist auch eins! Allerdings eröffnet dies auch die Möglichkeit für einen Tag mitten in den Winter zu kommen. Und für alle Menschen, die sich abseits der von Skihütten und Après-Ski aufhalten wollten bietet Ischgl ein gutes Netz an Winterwanderwegen die sich dafür hervorragend anbieten. So kann man (kombiniert über alle Wege) etwa 6-7 Stunden auf Präparierten Wegen unterwegs sein. Weiter gibt es auch die Möglichkeit das gute Liftnetz für eigene Schneeschuhtouren zu nutzen. Eine Ausleihe dieser ist im Tal ebenfalls möglich – hier sollte aber ein entsprechender Erfahrungsschatz im alpinen Gelände vorhanden sein.

Nachfolgend eine Bildersammlung vom Winterwandern im Januar:

HIER LIEGT ISCHGL: