WISSENSWERTES ÜBER IGUAZÚ:

Auf einer Gesamtlänge von 2700 Metern stürzen sich die Wasserfälle des Iguazú-River in die Tiefe. Die Wasserfälle sind bis zu 84 Metern hoch. Seitdem die Fälle im Jahr 2012 zu den 7 Wonders Of Nature gewählt wurden zählen sie mit zu DEN Natursehenswürdigkeiten unserer Erde.
Die Wasserfälle bilden die Landesgrenze zwischen Brasilien und Argentinien. Etwas 20% von ihnen liegen auf der brasilianischen und 80% sind auf der argentinischen Seite. Beide Länder unterhalten den großen Nationalpark und jede Seite hat ihre Vorzüge.
Auf der argentinischen Seite des Parks ist es möglich an den vielen Wasserfällen hautnah vorbeizuwandern und die Kraft der Natur direkt zu spüren. Am Teufelsschlund fällt der Fluss 85 Meter in die Tiefe und den Besuchern eröffnen sich Blicke in die tosenden Wassermassen.
Im kleineren brasilianischen Park erhält der Besucher einen Panoramablick. Dieser impulsante Ausblick bietet die argentinische Seite jedoch nicht. Einer der brasilianischen Stege führt direkt unter den Teufelsschlund. Spätestens dort wird einem die Größe der Wasserfälle noch deutlicher.
Für einen Gesamteindruck sollte man sowohl die argentinische, als auch die brasilianische Seiten besuchen. Eine Gratisdusche ist auf beiden Seiten in Form von Wassernebel ingebriffen.

IGUAZÚ MIT DER DROHNE:

Mit der Drohne kannst du diese Gewalten der Natur aus nächster Nähe erleben. Vielleicht hast du diesen Ort bereits selbst einmal besucht, dann kannst du die Iguazú Wasserfälle jetzt noch einmal aus einer neuen Perspektive erleben:

GEOGRAFISCHE LAGE DER IGUAZÚ FÄLLE: